AtomErbe Obrigheim: Transparenz im AKW-Abbau notwendig !

22. Oktober 2014  Allgemein
Seit 2009 fordert die Initiative AtomErbe Obrigheim von derzuständigen Genehmigungsbehörde, dem Baden-Württembergischen Umweltministerium, nicht nur für die 1. Stilllegungs- undAbbaugenehmigung (SAG), sondern auch für alle weiteren,eine Öffentlichkeitsbeteiligung nach Atomrecht durchzuführen.

Die Initiative AtomErbe Obrigheim hat einen ausführlichen Beitrag dazu verfaßt.

Die Initiative AtomErbe Obrigheim kritisiert,
dass bei dem seit 2008 laufenden Rückbau aus Kostengründen nicht mit der größtmöglichen Sicherheit und Risikovorsorge vorgegangen wird. Die notwendige Transparenz wird verhindert, weil die 2. und 3. Genehmigung nicht nach Atomrecht erfolgen.Es gab keine Umweltverträglichkeitsprüfung und Öffentlichkeitsbeteiligung nach Atomrecht, obwohl es um den Abbau des nuklearen Teils und der am höchsten radioaktivbelasteten Teile im innersten Bereich des AKW geht.

Die Initiative klagt vor dem Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg
und benötigt dringend unsere Unterstützung !

Man sollte das durch Anwesenheit bei den Gerichtsterminen zeigen.

Ort   Schubertstr. 11, 68165 Mannheim (Karte)
Zeit   Dienstag+Mittwoch, 28. + 29. Oktober, ab 10 Uhr 15