Freihandelsabkommen TTIP und CETA stoppen

13. April 2014  Allgemein, TTIP

Europa_FahnenGefahren für Arbeitnehmerrechte, Umwelt und Demokratie

Was Sie dazu wissen müssen

Die EU Kommission verhandelt zur Zeit mit den USA und Kanada sowie mit Vertretern der Industrie und der Banken über sogenannte Freihandelsabkommen. Vordergründig geht es dabei angeblich darum, Arbeitsplätze zu schaffen und sich besser auf dem Weltmarkt gegen den Wirtschaftsraum in Asien behaupten zu können.

Die genannten Gründe sind ein Vorwand!

Denn tatsächlich führen die USA zur selben Zeit vergleichbare Verhandlungen mit Ländern des asiatischen Wirtschaftsraumes (TPP). Ganzen Beitrag lesen »

Erfolgreiche Demo gegen Nazis in Mannheim-Rheinau

12. April 2014  Allgemein

Mehr als 300 Menschen verhindern Nazi-Ansprache

Am Samstag, den 13. April 2014 versammelten sich über 300 Menschen in Mannheim-Rheinau, auf dem Marktplatz, um sich gegen eine geplante Demo der Nazis auszusprechen.

Ganzen Beitrag lesen »

Kundgebung gegen NPD-Demonstration in Sinsheim am 5. April 2014

04. April 2014  Allgemein

Gegen Rassismus und Neonazis in Sinsheim

Diese Nachricht richtet sich an alle Antifaschisten im Grossraum
Sinsheim! Bitte leitet sie an interessierte Freunde und Bekannte weiter
und kommt am Samstag mit ihnen nach Sinsheim!

Die Nazi-Partei NPD will am 5. April 2014 in Sinsheim eine
Demonstration durchführen und unter dem Motto „Härtere Strafen gegen
Kinderschänder“ aufmarschieren.

Unter diesem Vorwand verbreitet die NPD rassistische Hetze und
Nazi-Propaganda. Vertreter der Bürgerschaft und Politik dürfen dazu
nicht schweigen. Wir dürfen die menschenverachtenden Aktivitäten der
rechten Szene nicht ignorieren.

Der Kreisverband Kraichgau-Neckar-Odenwald der Partei DIE LINKE und der
Kreisverband Heidelberg/Rhein-Neckar der VVN/BdA rufen zu einer Gegenkundgebung auf.

Termin: Samstag den 5. April um 11 Uhr – 13.00 Uhr

Treffpunkt ist das Parkdeck gegenüber der Stadthalle in Sinsheim:

(Bitte diesen Link in den Browser kopieren: )
maps.google.de/maps?q=Sinsheim+Zwingergasse&hl=de&ll=49.251882,8.877232&spn=0.007227,0.021136&sll=49.251862,8.87855&sspn=0.007227,0.021136&hnear=Zwingergasse,+74889+Sinsheim&t=m&z=16
Der Platz befindet sich nur wenige hundert Meter vom S-Bahnhof entfernt!

Bitte kommt zahlreich! Wir wollen gemeinsam zeigen, dass wir keine Faschisten wollen – weder in Sinsheim noch anderswo.

Wichtiger Hinweis:
Aktuelle Informationen zum Verlauf wird es auch während der Veranstaltung auf dieser Website und auf Twitter geben! Bitte folgt: @DieLinkeKVKNO bzw #NoNazisInSNH

 

Viele Aktive in Griesheim gegen NSA und Überwachungsstaat

Widerstand gegen den Überwachungsstaat wird breiter

Am Samstag, den 29. März, trafen sich in Griesheim bei Darmstadt über
400 Aktivisten um gegen Überwachungsstaat und NSA zu demonstrieren.
Aufgerufen hatte das Bündnis “Demokratie statt Überwachung”. Das Bündnis besteht aus dem globalisierungskritischen Netzwerk Attac, dem Darmstädter Friedensforum, dem DBG Darmstadt und dem Chaos Computer Club.

Die Aktion richtet sich gegen den Dagger-Komplex, einer US-Einrichtung
bei Griesheim, die ein Horchposten von militärischen Nachrichtendiensten
der Vereinigten Staaten ist. De Einrichtung ist Bestandteil des militärischen Komplexes, mit dem die Vereinigten Staaten die Welt umspannen. Ganzen Beitrag lesen »

RSS Aktuelle Nachrichten Baden-Württemberg

RSS Sahra Wageknecht aktuell

  • Mietendeckel sofort einführen 13. Mai 2019
    „Solange die SPD mit der Union regiert, wird es keine wirksame Mietpreisbremse geben. Das dürfte auch Justizministerin Barley wissen, die das Thema im Europawahlkampf für sich entdeckt hat und nun ein bisschen Opposition spielt. Dabei wäre ein Gesetz, das sämtliche Mieten wirksam deckelt und der preistreibenden Immobilienspekulation den Boden entzieht, angesichts der Wohnungsnot mehr als […]
  • Gnadenlose Ausbeutung 7. Mai 2019
    Immer mehr Menschen bestellen Waren im Internet. Entsprechend hat sich der Umsatz bei Paket-, Express- und Kurierleistungen seit der Jahrtausendwende mehr als verdoppelt. Die Löhne und Arbeitsbedingungen der knapp 500.000 Zusteller sind teilweise katastrophal, was mit der Auslagerung von Arbeit an Subunternehmen zu tun hat. Es ist dringend nötig, gegen gnadenlose Ausbeutung und mafiöse Strukturen […]

RSS Junge Welt berichtet