Betrug, Diebstahl und Korruption: Privatisierung der Infrastruktur

01. Juni 2017  Allgemein

Zum Beschluß der Spendenempfänger des Deutschen Bundestages, kommentiert

Sahra Wagenknecht die Privatisierung der Infrastruktur

… eine zutiefst korrupte Veranstaltung!

Dann wundern sie sich, wenn sie solche Gesetze machen, das es immer mehr Menschen gibt die Politik für eine zutiefst korrupte Veranstaltung halten.

Dem gibt es nichts hinzuzufügen.

Der Pflegenotstand und die Arbeitskämpfe an der Charité Berlin

15. Mai 2017  Allgemein

Kampagne 100.000 Pflegekräfte mehr

Das System Pflege – über Hoffnung, Stress und Verzweiflung und Wut

Grid Wolf und Lucie Matting über die Arbeitskämpfe

Tip: Grid Wolf live am Mittowch in Heidelberg ►

Für unsere Kampagne 100.000 Pflegekräfte mehr, haben wir die Krankenpflegerin Grit Wolf und eine Angehörige eines Pflegebedürftigen, Lucie Matting, in einem Video zu Wort kommen lassen.

(Kurzbericht mit Video)

Ganzen Beitrag lesen »

Kurzbericht: Demo gegen Pflegenotstand in Schwetzingen

14. Mai 2017  Allgemein

Menschen gegen Pflegenotstand

Demonstration und Kundgebung

Trotz Regen hat sich gestern in Schwetzingen ein Protest gegen die katastrophalen Zustände im Pflegebereich zu formieren begonnen.


Ganzen Beitrag lesen »

Demo gegen Pflegenotstand: Letzter Aufruf!

12. Mai 2017  Allgemein


RSS Aktuelle Nachrichten Baden-Württemberg

RSS Sahra Wageknecht aktuell

  • Mietendeckel sofort einführen 13. Mai 2019
    „Solange die SPD mit der Union regiert, wird es keine wirksame Mietpreisbremse geben. Das dürfte auch Justizministerin Barley wissen, die das Thema im Europawahlkampf für sich entdeckt hat und nun ein bisschen Opposition spielt. Dabei wäre ein Gesetz, das sämtliche Mieten wirksam deckelt und der preistreibenden Immobilienspekulation den Boden entzieht, angesichts der Wohnungsnot mehr als […]
  • Gnadenlose Ausbeutung 7. Mai 2019
    Immer mehr Menschen bestellen Waren im Internet. Entsprechend hat sich der Umsatz bei Paket-, Express- und Kurierleistungen seit der Jahrtausendwende mehr als verdoppelt. Die Löhne und Arbeitsbedingungen der knapp 500.000 Zusteller sind teilweise katastrophal, was mit der Auslagerung von Arbeit an Subunternehmen zu tun hat. Es ist dringend nötig, gegen gnadenlose Ausbeutung und mafiöse Strukturen […]

RSS Junge Welt berichtet